Immer ein Stückchen schöner

Der Gartenkreis ist eine Gruppe von Eltern und Lehrern der Hiberniaschule, denen die Gestaltung der Außenanlagen des Schulgeländes am Herzen liegt. 

Gartensamstage

Während der Gartensaison von März bis Oktober plant und organisiert der Gartenkreis die Gartensamstage. Dazu werden im Wechsel jeweils einmal im Monat die Klassen 1-7 jahrgangsweise eingeladen. Kinder und Eltern der jeweiligen Jahrgangsstufe pflegen und gestalten vor allem die Schulhöfe mit ihren Grünanlagen und die Spiel- und Ruheorte. Immer wieder werden auch neue Ideen vor Ort mit Kindern und Eltern entwickelt und umgesetzt.

alles wird schön

Die Kinder dürfen bei allen Arbeiten mithelfen. Es werden darüber hinaus auch  Angebote speziell für Kinder gemacht, z.B. der Bau von Insekten- und Kleintierschlupfwinkel. Nisthilfen für Vögel wollen aufgehängt und ausgebessert werden. Sehr gern kochen wir bei entsprechender Witterung mit unserem Sonnenofen z.B. Gemüsesuppe mit Wildkräutern, die dann hinterher gemeinsam genossen wird. 

Die Gartensamstage dienen nicht nur der Arbeit am Schulgelände: Wenn Kinder, Eltern und Lehrer miteinander arbeiten, lachen, gestalten, spielen und genüsslich schmausen, dann stärkt dies das Gemeinschaftsgefühl und soziale Verantwortung wird lebendig. Klassenübergreifendes Begegnen und Kennenlernen kann hier ab der ersten Klasse stattfinden.

Außenanlagen

Der Gartenkreis beschäftigt sich über diese kurz- und mittelfristigen Planungen hinaus auch mit der langfristigen Planung der gesamten Außenanlagengestaltung. Dazu gehören die Anschaffung und Pflege größerer Spielgeräte, die Auswahl und Pflanzung des Baum- und Strauchbestandes sowie die Gestaltungsplanung neu anzulegender Bereiche.

Die nahe Zusammenarbeit mit dem Baukreis wird in diesem Zusammenhang immer fruchtbarer. Vor allem im Zuge der großen Um- und Neubauten, der damit verbundenen Baustellen und einhergehender leidiger Absperrungssituationen konnten wir in letzter Zeit sehr erfreuliche Lösungen finden, wie z.B. die vorübergehende Nutzung der Wildniswiese des ehemaligen Gartenbaugeländes.

Im Bereich der Dachflächenentwässerung der neuen und alten Gebäude stehen wir im planerischen Austausch mit dem Architekten und dem Baukreis, da diese auf die Gestaltung der Wiesenflächen Einfluss haben wird.

Ein weiteres Projekt steht schon in Startposition: die Überarbeitung des Hügels auf dem Unterstufenhof. Durch den hohen Spieldruck wurde die Grasnarbe immer weiter zurückgedrängt. Es entstand dadurch in der nassen Jahreszeit ein leidiger Schlammberg. Der bestehende Wall soll nun terrassiert werden, so dass er mit Rindenmulch belegt werden kann. Zusätzlich werden durch Stammstücke, Steinbrocken und Büsche viele interessante neue Spielmöglichkeiten entstehen.
Auch der Schulhof der Mittel- und Oberstufe soll eine komplette Neugestaltung erfahren, die sich noch in der Planungsphase befindet.

Der Gartenkreis trifft sich etwa einmal monatlich, saisonal bedingt auch mal öfter. Ort und Zeit werden individuell festgelegt, je nach den Möglichkeiten der Mitglieder. Kontaktieren kann man uns über gartenkreis(at)hiberniaschule.de .

HiberniapädagogikProjekteElternmitarbeitInitiativenSelbstverwaltungDaten und FaktenAbschlüsseUnterrichteSchüleraufnahmenLeib und SeeleVerwaltungLehrerbildungArchitekturGanztagsUnterstufeEntwicklung der Persönlichkeitschulische und berufspraktische BildungHibernia-Kolleg