· 

Pooltestung - Änderung

Sehr geehrte Eltern,


Die nächtliche Mail des Ministeriums zur Neuorganisation der Testungen in der Unterstufe stellt uns gemeinsam vor große Herausforderungen.
Zwar werden die Pool-Testungen fortgesetzt, aber die PCR-Einzeltestungen sind aufgrund der allseits bekannten Überlastung der Labore  quasi über Nacht eingestellt worden.
Nun sollen die Schüler eines positiven Pools in der Schule mit dem Antigen - Schnelltest getestet werden.

Hier müssen wir  unsere besondere Situation mit dem Schulbusverkehr und dem großen Einzugsgebiet berücksichtigen.
So ist es nicht zielführend, Schüler eines positiven Pools morgens im Bus zur Schule fahren zu lassen, um sie erst dort zu testen (und damit dann die tatsächlich infizierten Kinder wieder nach Hause zu schicken).
Also erscheint uns der einzig praktikable Weg der zu sein, dass die Schüler in den Elternhäusern schnellgetestet werden, wenn diese von uns die Meldung eines positiven Pools in ihrer Klasse bekommen haben.
(oder Sie fahren mit Ihrem Kind morgens vor der Schule bei einem Bürgertestzentrum vorbei)

Daher haben wir heute morgen allen Schülern der Klassen 1 bis 4 einzelne Antigen-Schnelltests mitgegeben, die Sie bitte einzig für den Fall nutzen, dass ihr Kind einem positiven Pool angehört.
Falls ihr Kind morgens also von Ihnen positiv getestet wurde, senden Sie uns in der Schulleitung eine Mail und befolgen die Quarantäneregeln  - falls ihr Kind negativ getestet wurde, schicken sie es uns zur Schule - eine Meldung ist dann nicht erforderlich.
Sollten noch Geschwisterkinder im Haushalt sein, gelten sie im positiven Testfall als Kontaktpersonen und sollten ebenfalls Zuhause verweilen, es sei denn sie sind geimpft. Dann wäre auch bei ihnen eine Testung im Bürgertest nötig, um zur Schule zu kommen.
Unser Vorrat an Schnelltests  für alle Schüler von der Unterstufen bis zur Abiturklasse ist begrenzt. Wir bitten Sie, privat dafür Sorge zu tragen, Schnelltests für den beschriebenen Fall zu bevorraten.

Diese Sonderregelung setzt das verantwortliche Handeln der gesamten Schulgemeinschaft voraus, weshalb Ausnahmen nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Schulleitung möglich, aber hoffentlich nicht nötig sind.

Mit freundlichem Gruß

Die Schulleitung